Samstag, 12. Mai 2012

Satanische Feiertage / Ritualzeiten

Satanische Feiertage / Ritualzeiten

Angeblich satanistische Ritualzeiten

Im Internet ist diese unten stehende Liste weit verbreitet. Sie soll angeblich die Tage im Jahr angeben, die von Satanisten benutzt werden um ihre Feste und Rituale zu halten. Zudem wird auch gleich noch gezeigt welches Opfer man für welchen Grund bringen muss.

Eine Erklärung, historischen Hintergrund oder eine Quelle gibt sie nicht an und so fragt man sich wie kommt der Verfasser darauf.

Wenn man sich die einzelnen Tage genauer anschaut und sie gegebenenfalls in Wikipedia sucht, wird einem schnell auffallen das die meisten Tage eigentlich christliche Feiertage sind. Zumeist Tage an denen irgendein Apostel oder heilig gesprochener Verstarb oder ein Wunder vollbrachte. Die anderen Feiertage stammen aus dem Neuheidentum

Mit Satanismus hat diese Liste also nichts zu tun. Sie ist eher christlicher Populismus, christliche Propaganda.

In dieser Liste stehen knapp 50 Feiertage (so Feierwütig sind wir ja nun auch wieder nicht) an denen dem Leser klar gemacht werden soll, dann töten Satanisten Menschen, sogar Kinder und praktizieren üblen Sex.


"1. Januar: Neujahrsfest Oktavtag von Weihnachten, Beschneidung und Namensgebung Jesu.
Die Neujahrsnacht birgt nach dem Volksglauben schlimme Gefahren in sich, es ist Geisterzeit. Häuser werden zum Schutz besonders durchräuchert. Fruchtbarkeitsriten werden ausgeführt. Es heißt: Wie der Neujahrstag, so das ganze Jahr.
 Erklärung des Feiertags: Gedenktag an Jesus und Tag seiner Beschneidung, sowie Jahreswechsel.



7. Januar: Winebaldstag Blutfest: Opfer von Tieren und Menschen, von Mädchen zwischen 7 und 17  Jahren. Suche nach menschlichen und tierischen Opfern um sie zu verstümmeln.
Winebaldstag. Blutfest. Opfer von Tieren und Menschen, von Mädchen zwischen sieben und siebzehn
Jahren. Suche nach menschlichen und tierischen Opfern, um sie zu verstümmeln.


 http://de.wikipedia.org/wiki/Pius_V.
Erklärung des Feiertags: Pius V. wurde am 7. Januar 1566 zum Papst gekrönt am 17. Januar inthroniert (das bedeutet er hat sein Amt angetreten)




17. Januar: Satanisches Fest: Oraler und vaginaler Sex.

 http://de.wikipedia.org/wiki/17._Januar
  Erklärung des Feiertags: 17.1.1566 Papst Pius V. tritt sein Amt an. 17.1.1377 wird Rom zum Sitz des Papstes. Was das mit Oralem und vaginalem Sex zu tun hat ist mir unklar.
 


20. Januar: Vorabend vom St. Agnes; Hexenfest: Praktizieren von Wahrsagerei.
  http://de.wikipedia.org/wiki/Fabianus

Erklärung des Feiertags: katholischer Gedenktag an den heilige Fabian oder Fabianus. Fabian starb als Märtyrer während der Verfolgungen Kaisers Trajanus Decius am 20. Januar 250.
 


20.-27. Januar: Zeit der Opfervorbereitung: Zeit Menschen zu kidnappen, sie einzusperren und zeremoniell auf das Opfer vorzubereiten.




  

25. Januar: Grosser Gipfel: Höhepunkt Oraler und vaginaler Sex. Fünf Wochen und einen Tag nach Winterbeginn: Sex Orgien, Opfer von Frauen und Kindern.
Großer Gipfel- Höhepunkt. Oraler und vaginaler Sex. Fünf Wochen und ein Tag nach Winterbeginn:
Sexorgien, Opfer von Frauen und Kindern. Bekehrung des heiligen Apostel Paulus






02. Februar: Mariae Lichtmess: Tierische und menschliche Opfer werden gebracht, sexuelle Riten praktiziert, sexueller Verkehr mit Mädchen von 7 bis 17 Jahren sowie mit Tieren.
Auch Thelemitisches Fest: "Aquariusfest". Erklärung: Die Verkündung des neuen Gesetzes von
Thelema wird vorbereitet, um die Natur von Horus zu erklären. Auch Hexenfeiertag Brigid, Lichtmess.

 http://de.wikipedia.org/wiki/2._Februar

Erklärung des Feiertags: Maria Lichmess. Einführung Jesus in den Tempel. Das Aquariusfest ist mir nicht bekannt als Thelemitischer Feiertag. Es gibt jedoch ein Aquarius Festival welches ein Hippi Musik Festival war. Andererseit bedeutet Aquarius Wassermann und die Sonne hält sich vom 16. Februar bis zum 12. März eines jeden Jahres im Wassermannsternzeichen auf. Das hätte aber wiederrum nichts mit dem 2. Februar zu tun.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wassermann_%28Sternbild%29




25. Februar: St. Walpurgistag, Blutmesse: Opferung von Tieren.

Erklärung des Feiertags: Todestag der Missionarin Walburga im Jahr 779
http://de.wikipedia.org/wiki/Walburga
 



01. März: St. Eichardt, Blutmesse: Trinken von Menschen- oder Tierblut zur Krafterlangung und Huldigung der Dämonen.

Erklärung des Feiertags: Dieser Tag war im alten Rom ursprünglich der kalendarische Jahresanfang, an welchem im Tempel der Vesta das heilige Feuer entzündet wurde. Todestag das Gelehrten und Lainenabt Einhard, Einhart, auch Einhardt, aber nicht Eichardt geschrieben.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Einhard
 


20.-23. März: Hexenfeiertag Ostara, Frühlingstagundnachtgleiche

Erklärung des Feiertags: Der Verfasser bezieht sich hier wohl auf Ostern. Ostern fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, im Gregorianischen Kalender also frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Ostern
 Ostara ist ein von Jacob Grimm durch philologische Vergleiche als Name hergeleiteter Begriff für eine vermeintliche germanische Frühlingsgöttin. Als Quelle bezog sich Grimm dabei auf den angelsächsischen Mönch und Kirchenhistoriker Beda, der die Herkunft des Wortes „Easter“ (Ostern) mit einer früheren germanischen Göttin namens „Eostrae“ erklärte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostara
Mit Äquinoktium oder Tagundnachtgleiche wird in der Regel einer der beiden Tage im Jahr bezeichnet, an denen der lichte Tag und die Nacht gleich lang sind. Der Frühlingsäquinoktium
fällt jeweils auf den 20 oder 21 März.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChlingstagundnachtgleiche


 


21. März: Frühlingsäquinoktium, Frühlingsanfang, Großes Fruchtbarkeitsfest: Sexueller Verkehr aller ungeachtet Alter und Geschlecht, Opferung von Tieren und Menschen.
Auch Thelemitische Fest "Kind des Propheten" (Ostara.) Erklärung: Der Prophet ist Meister Therion, Aleister Crowley, dem das Liber Al Vel Legis diktiert wurde, nämlich 1904. Mit diesem Jahr beginnt das neue Zeitalter. Sein Sohn wird darin angekündigt; er werde das Buch vollends deuten.

Erklärung des Feiertags:Auch hier ist mir der Sinn nicht bekannt. Es gibt zwar ein Datum von Crowley welches sich auf den 21. März bezieht doch das hat etwas mit seinem Tarot und Astrologische Tierkreisstellungen zu tun. 



24. März: Fest des Tieres: 16 jährige Mädchen werden in einer Hochzeitszeremonie die Braut Satans.
Karfreitag:
Verspottung des Todes Christi tierische und weibliche Opfer. Karsamstag (Vorabend des
Opferfestes): Menschliche und tierische Opfer, auch Kindsopfer, es folgen ein dreitägiges Fasten
und Singen. Fasten nach Ostern bedeutet Vereinigung der Auferstehung Christi. Christlich ist das
Fasten von Aschermittwoch bis Karsamstag- also vor Ostern.
Fest des Tieres: 16 jährige Mädchen werden in einer Hochzeitszeremonie die Braut Satans. Der 24. März ist
der Vorabend zum Fest der Verkündigung der Geburt des Herrn (alter Name: Mariae Verkündung), neun
Monate vor Weihnachten. Der April spielt im "Festtagskalender" eine besondere Rolle, nicht nur, weil die
"Hochfeste" der Christenheit in diesen Zeitraum fallen, sondern als Äquivalent dazu auch wichtige Feiern und
Rituale im Satanismus. Die Datierung der Heiligen Woche, also der Karwoche und Ostern, ist abhängig vom
ersten Frühlingsmond (der Ostersonntag kann frühestens der 22. März, spätestens der 25. April sein.) …
Unheiliger Donnerstag
Karfreitag (Verspottung des Todes Christi, tierische und weibliche Opfer)
Karsamstag (Vorabend des Osterfestes- menschliche und tierische Opfer) und
Ostersonntag- "unheiliger Sonntag" (menschliche und tierische Opfer, auch Kinderopfer- es folgt ein
dreitägiges Fasten und Singen; Fasten nach Ostern bedeutet Verneinung der Auferstehung Christi.)
Christlich ist das Fasten von Aschermittwoch bis Karsamstag, also vor Ostern.

  
Erklärung des Feiertags: Bezieht sich wohl auf Karfreitag der aber nicht fest am 24. März gefeiert wird, sondern jedes Jahr auf einen anderen Tag fällt. 
 Der Karfreitag  ist der Freitag vor Ostern. Er folgt auf den Gründonnerstag und geht dem Karsamstag voraus. Christen gedenken an diesem Tag des Kreuzestodes Jesu Christi.
http://de.wikipedia.org/wiki/Karfreitag





19.-26. April: Vorbereitung auf das Große Opfer: Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung der Opfer.
 


24. April: Vorbereitung auf den Tag des Evangelisten Markus: Sammlung von Kräutern und
betäubenden Pflanzen.


Erklärung des Feiertags: Wohl der Gedenktag des Johannes Markus aus dem Neuen Testament. Dieser fällt jedoch auf den 25. April.

 


26.-30. April: Das Große Opfer

 


30. April: Walpurgisnacht. Satans Geburtstag: Einer der wichtigsten Feiertage im satanischen
Kalender.
Mädchen zwischen 1 und 25 Jahren können geopfert werden. In der Harzregion wird die große Hexennacht noch heute als touristische Attraktion gepflegt.
Auch Thelemitisches Fest: "Nacht des Tieres und seiner Braut". Erklärung: Das Tier 666 ist der Name und Titel Crowleys. Seine Braut, die göttliche Hure Babylon, zeugte ihm das Kind der Freiheit. Dies ist die Vereinigung der Gegensätze durch Liebe.
Auch Hexenfeiertag Beltane, Walpurgisnacht, hier wird "die Vermählung zwischen Gott und Göttin gefeiert", was in der Szene für "lustvolle Feste" steht.
Walpurgisnacht. Satans Geburtstag- einer der wichtigsten Feiertage im satanischen Kalender. Mädchen zwischen 1 und 25 Jahren können geopfert werden. 

  
 Erklärung des Feiertags: Die Walpurgisnacht ist ein traditionelles europäisches Fest am 30. April. Sie erhielt ihren Namen nach der Heiligen Walburga, deren Gedenktag bis ins Mittelalter am Tag ihrer Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert wurde.
Und wieder müssen hier die armen Thelamiten herhalten, die in dieser Liste mit Satanisten gleich gestellt werden.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Walpurgisnacht

 


01. Mai: Tag der Heiligen Walburga, Walpurgis. Feuerfest: druidisches Feuerritual. Einleitung des Hexensabbats. Ende Mai- Anfang Juni: Fronleichnam. Verspottung des Leibes und des Blutes Christi.
  
Erklärung des Feiertags: Fronleichnam wird am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitsfest begangen (am 60. Tag nach dem Ostersonntag) und fällt somit frühestens auf den 21. Mai und spätestens auf den 24. Juni.
Ich weiß nicht warum man gerade an diesem Tag den Bastard Jesus beschimpfen sollte.
 In der Liturgie heißt das Fest Hochfest des Leibes und Blutes Christi, regional wird es auch Prangertag oder Blutstag genannt.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Fronleichnam



20.-23. Juni: Hexenfeiertage Litha, Sommersonnenwende.
  
Erklärung des Feiertags:  Eine Sonnenwende oder Sonnwende findet zweimal im Jahr statt. Zur Wintersonnenwende – auf der Nordhalbkugel der Erde am 21. oder 22. Dezember – erreicht die Sonne die geringste Mittagshöhe über dem Horizont, während der Sommersonnenwende am 21. Juni (an Orten nördlich des nördlichen Wendekreises) ihren mittäglichen Höchststand über dem Horizont. 
 Heidnische oder neuheidnische Religionsgemeinschaften feiern am 21. die Sonnenwende, meist auch mit einem Feuer. Teilweise wird dieses Fest als Litha bezeichnet.
 http://de.wikipedia.org/wiki/Sommersonnenwende




21. Juni: Sommersonnenwende, Sommeranfang. Allgemeiner Festtag: Sexueller Verkehr aller, auch
Sodomie, tierische und menschliche Opfer.

Auch Thelemitisches Fest: "Ipsissimustag" (Hul.) Erklärung: Der Ipsissimus ist der höchste Grad der
Erleuchtung im System der Goldenen Dämmerung und in Crowleys Orden. Er ist das vollendete
Selbst in seiner absoluten Freiheit.



Erklärung des Feiertags: Einen Ipsissimustag existiert so weit ich weiß nicht. Es ist nur wieder ein thelemitischer, freimaurischer Begriff der verteufelt wird.



 24. Juni: Fest der Geburt Johannes des Täufers. Sommerfest: Die Sonne wird angerufen, Tag der Zauberer und des Feuerfestes.
  
 Erklärung des Feiertags: Der 24. Juni ist der Gedenkttag an Johannes des Täufers.
http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer

 

01. Juli: Satans Festnacht: Sexuelle Vereinigung von "Satan" mit seinen Anhängerinnen. Missbrauch minderjähriger Mädchen besonders von Jungfrauen. Sammeln von Kräuter.
 
 Erklärung des Feiertags:  Ich weiß nicht was am 1. Juli sein soll. Ich habe nur gefunden das 1523: Die Augustinermönche Hendrik Vos und Johannes van Esschen sterben in Brüssel auf dem Scheiterhaufen, weil sie ihrem protestantischen Glauben treu bleiben. Sie sind die beiden ersten Märtyrer der Reformation in den Spanischen Niederlanden.
Am 2. Juli ist  Mariä Heimsuchung. Vielleicht meinte der Verfasser diesen Tag?
http://de.wikipedia.org/wiki/Mari%C3%A4_Heimsuchung
 


10. Juli: "Unheiliger Tag" des Palladium: Lesen alter satanischer Ritualbücher.

 Erklärung des Feiertags: Auch zu diesem Tag haben ich nichts finden können. Der Begriff Palladium bezeichnet ein Chemisches Element, in Religion und Mystik konnte ich dazu nichts finden.



20.-27. Juli: Vorbereitung des Großopfers: Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung.
Erklärung des Feiertags: In diese Zeitspanne liegt der Tag des Apostels Jakobus des Älteren am 25. Juli. Doch sonst erkenne ich keinen religösen oder historischen Hintergrund


 Ich möchte mir ab hier nicht weiter die Mühe machen diese verläumderische Liste weiter zu enttarnen. Ich denke ich habe beweisen können das diese Liste keine Satanischen Ritualzeiten enthält.
 


25. Juli: Apostel Jakobus. Satanischer Feiertag und Vorabend des Opferfestes.


 
26. Juli: Fünf Wochen und ein Tag nach der Sommersonnenwende: Oraler und vaginaler Verkehr. Opferung von Frauen und Kindern.

 1. August: Lammas (Beginn der Erntezeit- altirisch). Tierische und menschliche Opfer.
 
3. August: Satanisches Fest: Missbrauch von Mädchen zwischen 1 und 17 Jahren (wahrscheinlich besteht ein Bezug zum ersten August).
 
24. August: Apostel Bartholomäus. Kräutersammeln mit Fest und Feuerwerk.
 
07. September: Satans Hochzeit: Opferung und Verstümmelung von Mädchen unter 21 Jahren.
 
20. September: "Mitternachtsmesse": Verstümmelung von Mädchen unter 21 Jahren. .
(Vorabend des Herbstäquinoktiums und des Tages des Apostel und Evangelisten Matthäus.)


20.-23. September: Hexenfeiertage Marbon, Herbsttagundnachtgleiche

21. September: Herbstäquinoktium. Sexueller Verkehr aller, tierische und menschliche Opfer.
Auch Thelemitisches Fest: "Fest des Thoth". Erklärung: Thoth, oder auch Tahuti, wie er im alten
Ägypten genannt wurde, ist der Gott der Weisheit und des Wissens.
Herbstäquinoktium (Tag des Apostels und Evangelisten Matthäus.)


22.-29. Oktober: Vorbereitung des Großopfers: Kidnapping und zeremonielle Vorbereitung.
Zeit vor Samhain (altirisch- siehe1. November)


26. Oktober: Fünf Wochen und ein Tag nach dem Herbstäquinoktium: Oraler und vaginaler Sex, Opferung von Frauen und Tieren.
 
29. Oktober: "Heiliger Abend" Blutfest: Sexueller Verkehr aller.
 
30. Oktober: Vorabend vor Halloween: Alle heiligen Säfte.
Auch Thelemitisches Fest: "Fest des Feuers und Todes". Im Heidnischen Kult "Samhain" (Hagelfest).
Erklärung: Es ist die Zeit des Durchschreitens des Abyssos, die Vernichtung des Egos und der
Vernunft; die Nacht der Zeit. Alles Existierende wird vom flammenden Schwert der Wahrheit
verbrannt. Zurück bleibt die Asche und die schweigende Nacht.

31. Oktober: Halloween: Blut- und Sexualrituale, sexuelle Vereinigung von Satan, Dämonen und Mitgliedern, Tierische- und menschliche Opfer.
Auch Hexenfest Samhain, Halloween. Hier sind im Hexenglauben "die Tore zwischen Leben und Tod offen" und es kommt zu "dunklen, magischen Riten".



1. November: Samhain-Jahresbeginn (Beginn der Zeit der Finsternis).
Beginn der Zeit der Finsternis; altirisch. Die Nacht vorher ist gleichsam zeitlos, die Trennung von Mensch und
"Anderswelt" ist aufgehoben. Die Gestalten der "Anderswelt" drängen hervor, Helden sterben am Samhain.
Die Finsternis kommt. Die Elfenwesen ziehen sich am 01. November aus dieser Welt in die "Anderswelt"
zurück (Entsprechung zum 01. Mai.)



1. und 2. November: Feier des Todes: Opferung von Menschen.

 
2. November: Feier des Todes. Opferung von Menschen.

4. November: Apostel Thomas. Wintersonnenwende: Feuerwerk, tierische und menschliche Opfer. Satanisches Fest. Missbrauch von Mädchen zwischen einem und siebzehn Jahren. (Wahrscheinlich besteht ein Bezug zum 1. und 2. November)
.

21. Dezember: Thelemitisches Fest "Sonnenwende der Götter" ,
 Heidnischer Kult: Julfest
Erklärung: Zu dieser Zeit beendet Horus, der Sonnengott des Neuen Aeons, die Herrschaft der Götter der Finsternis, des Todes und der Spaltung. Er erscheint zunächst als Ra-Hoor-Khuit, also als der Herr des Krieges und der Rache, wie zu Beginn des Aeons…



20.-23. Dezember: Hexenfeiertag Julfest, Wintersonnenwende
 
24. Dezember: Vorabend des Christfestes. Dämonischer Abend: Trauerabend wegen der in dieser Nacht gefeierten Geburt Christi, Sexueller Verkehr aller, tierische und menschliche Opfer. "



Kommentare:

  1. Wieso denken Christen eigentlich das man als Satanist nur böses tut.

    Tag ein Tag aus schänden, opfern und vergewaltigen wir. So sehen sie uns.

    Ich halte mich persönlich aber nicht für böse

    AntwortenLöschen
  2. Thanks for finally writing about > "Satanische Feiertage / Ritualzeiten" < Liked it!

    Also visit my blog bock of ra kostenlos spielen

    AntwortenLöschen
  3. It's going to be finish of mine day, except before finish I am reading this great piece of writing to increase my knowledge.

    my webpage ... book of ra download chip online

    AntwortenLöschen
  4. oh mein gott.. diese welt wird von satanisten regiert -> zionisten/elite/illuminati.
    ich hoffe so sehr, dass diese ungeziefer sehr baald ihre strafe von gott kriegen. ich verabscheue satanisten! sie sind diejenigen die dafuer verantwortlich sind, dass es kriege gibt, dass die welt noch kranker wird.. bäääh eckelhaft wie offen bei denen das thema Sex steht und vorallem mit minderjaehrigen!!!!!!

    AntwortenLöschen